Skip to main content

Zahnbrücke

Der Erstz eines verlorenen Zahn

Die Zahnbrücke zählt zum festsitzenden Zahnersatz. Diese Variation der Zahnprothetik kommt der ursprünglichen, natürlichen Zahnsituation am nächsten und ist daher, im Gegensatz zur herausnehmbaren Zahnprothese, in der Lage die normale Kau- und Sprechfunktion nahezu vollständig wiederherzustellen. Dank modernster Techniken ist es möglich, eine Zahnbrücke aus hochästhetischem, keramischen Material herzustellen, welches natürlich aussieht und sehr langlebig ist.

Wie funktioniert eine Zahnbrücke?

Die Zahnbrücke ist eine Form des Zahnersatzes, die sich ausschließlich auf Zähne, Zahnwurzeln oder Zahnimplantate stützt. Der künstliche Zahnersatz „überbrückt“ eine entstandene Lücke.

Vor- und Nachteile einer Zahnbrücke

Der größte Vorteil dieser Zahnersatzmethode liegt in dem verhältnismäßig geringen Aufwand. Auch ist der Behandlungserfolg unter ästhetischen, aber auch funktionellen Gesichtspunkten in der Regel tadellos. Einen Nachteil stellt die Abtragung gesunder Zahnsubstanz dar, die notwendig ist, um die Zahnbrücke zu verankern. Auch eine mögliche Kariesbildung am Kronenrand sowie eine eventuelle Überlastung der Pfeilerzähne können als Nachteil der Behandlung angesehen werden.

Frontzahnbrücke

große Seitenzahn Brücke